Die Show

Spektakuläres Straßentheater: Renaissance-Infotainment mit mathematischen Spielereien und dem da Vinci-Rad


Andreas Krall als Severinius

1495 – jenseits der Alpen in Italien hat ein neues Zeitalter begonnen. Der wandernde Gelehrte Severinius und sein Gehilfe Ludovico kommen aus Florenz und bringen das neue Wissen mit, um es dem Volk zu präsentieren: Geheimnisse der Geometrie, das „Magische Quadrat“ und als Höhepunkt die Ingenieurskunst des Leonardo da Vinci: das „da Vinci-Rad“.

Uwe Thelen als Ludovico

Sobald der Aufbau beginnt, versameln sich die Neugierigen. Aus 48 Teilen entsteht „ohne Nägel, ohne Schrauben, ohne Leim und ohne Schnur“ ein Rad von 2 Metern Durchmesser.
Ca. 25 Minuten dauert die faszinierende „Knoff-Hoff-Show des ausgehenden Mittelalters“.

Info für Veranstalter


Veranstalter

Rahmenbedingungen

Das Programm benötigt eine ebene Spielfläche von 3*5m und kann mehrmals täglich aufgeführt werden.

Im Freien wird die Stimme dezent elektrisch verstärkt - der Veranstalter kann das im Interesse einer authentisch historischen Darstellung aber auch untersagen.

Optimale Sicht haben die Zuschauer, wenn für die ersten Reihen Sitzgelegenheiten bereitstehen oder eine (40-60cm hohe) Bühne genutzt werden kann.

Referenzen

Referenzen

Mathematicum Gießen

Burg Guttenberg, Bad Rappenau

Burg Rheinfels, St. Goar

Hardenburg, Bad Dürkheim

Zunft- und Handwerkermarkt, Seligenstadt

Schloßmuseum Darmstadt